Älteres Paar glücklich beim Fahrradfahren.

Stressreduktion gegen das Altern

Ein Kernanliegen der Chiropraktik ist es, durch Justierungen Belastungen im gesamten Körpersystem zu reduzieren. Mit anderen Worten: Stress zu verringern. Neue Forschungsergebnisse zeigen, dass Stressreduktion und -management sogar Alterungsprozesse positiv beeinflussen können.

Grün leuchtendes Hirn in einer Kopf-Silhouette. In dem Hintergrund sind ebenso grün leuchtenden Frequenzen zu sehen.

Was du fühlst, verändert, was du denkst

Unser Körpersystem nutzt eine wahre Datenflut, um bewusste und unbewusste Prozesse zu steuern. Als Datenhighway dient dabei das Nervensystem. Unser Erleben und Verhalten sowie alle Muskeln und Organe sind so miteinander verwoben. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Störungen auf einer dieser Ebenen zu Effekten auf anderen führen können.

Zwei jugendlich hungrige Teenager greifen nach einem saftigen Cheeseburger in einer Verpackung.

Der Einfluss von Junk-Food auf das Gehirn Jugendlicher

Wie Chiropraktik den gesunden Start in das Erwachsenenleben unterstützen kann Chiropraktische Begleitung zielt u.a. auf die Pflege einer gelungenen Körper-Hirn-Kommunikation ab – und das vom Säugling bis ins hohe Alter. Die Befähigung zu einer ausgewogenen Lebensführung und Selbstregulation steht dabei im Fokus. Als Ansatzpunkt dient vor allem die neurologisch spannende Datenautobahn in der Wirbelsäule: das…

Ein glücklicher Vater hebt seine lächelnde Tochter durch die Luft in der Küche.

Glücklich sein ist kein Schicksal

Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen, dass die Fähigkeit, auf einem Bein zu stehen, ein Indikator für Gesundheit sein kann und die Verbesserung dieser Fähigkeit die Fitness und möglicherweise auch die Lebenserwartung erhöhen kann. Warum das so ist und welche Sichtweise die Chiropraktik darauf hat, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Neurobiologische Erkenntnisse und chiropraktische Perspektiven zu der zentralen Frage des Wohlbefindens. Wie viel Einfluss haben Menschen darauf, glücklich zu sein?

Aktivator impulse 2019

Der Aktivator

Wer schon einmal beim Chiropraktiker war, der kennt ihn wahrscheinlich – den Aktivator. In nahezu jeder Praxis gehört er zur Standardausstattung. Kein Wunder, denn das Justiergerät ist elementarer Bestandteil einer der meist eingesetzten Techniken der Chiropraktik, in Amerika als „Activator Method“ bekannt, bei uns Chiropraktik-Instrument-Technik (kurz CIT) genannt.

Drei junge lächelnde Kinder gucken in die Kamera und halten ein Fußall und einen Basketball in den Händen.

Der ArthroStim®

Offiziell heißt das chiropraktische Gerät ArthroStim®, für manche klingen seine klackenden Geräusche ähnlich wie Pistolenschüsse und unter den kleinsten Patient*innen kennt man ihn als Klapperstorch oder Specht. All das kommt nicht von ungefähr – denn pro Sekunde bewegt sich der ArthroStim® mit bis zu 12 Impulsen. Wie so Nervenzellen stimuliert werden sollen, erklären wir im Folgenden.

Chiropraktik für Kinder

Fraglicher Optimierungsdruck statt gesunder Entwicklung

Ständiger Optimierungsdruck beim Heranwachsen und ein chiropraktischer Blick darauf – Unser aller Adoleszenz wird für andere vor allem durch äußere Veränderungen sichtbar. Neue Behaarung, Kurven und Co. gehen aber auch mit weniger offensichtlichen, inneren Veränderungen einher. Dazu gehört ein langsam entstehendes Identitätsgefühl ebenso wie die Erprobung der Fähigkeit, sich in viel komplexeren sozialen Umfeldern zurechtzufinden. All das ist begleitet von tiefgreifenden Veränderungen in der Gehirnorganisation, z.B. im Hypothalamus, der zahlreiche Körperfunktionen kontrolliert.